Lade Veranstaltungen

Verlängerung der Fotografie-Ausstellung von Loek van Vliet bis Samstag, 18. Dezember! Termine auf Absprache unter info(at)Grenze-blick.eu.

„Autobahn“ ist das vierte Kapitel des vierteiligen Fotoprojekts “Earthly Windows – Aardse Fenster” von Loek van Vliet, der bereits 2015 mit der Fotoserie „Holy Grounds“ im GrenzBlickAtelier zu sehen war.

Es geht in dem Fotografie-Projekt um die Erfahrung der europäischen Landschaft im Laufe der Jahrhunderte. „Autobahn“ steht bildlich für das zwanzigste Jahrhundert. Das Jahrhundert der ersten Autobahn. Für dieses Projekt reiste Loek van Vliet durch ganz Deutschland. Große Entfernungen können hier mit hoher Geschwindigkeit zurückgelegt werden, wobei die Landschaft wie eine Ansammlung von Bildern vorbeizieht.

Seine fotografische Reise – eine Reise durch Zeit und Raum Europas – begann für Loek van Vliet in Spanien, wo er sich zu Fuß auf dem ältesten Pilgerweg nach Santiago de Compostela begab, um den geschlossenen Raum des Mittelalters zu erleben. In Frankreich erklomm er – auf den Spuren Petrarcas – den Gipfel des Mont Ventoux, um mit eigenen Augen den Blick in die neue Welt der Renaissance zu sehen. In Großbritannien entdecke er in den Bergbaulandschaften in und um den Lake District das Symbol der industriellen Revolution – eine vom Menschen gezeichnete Landschaft. Schließlich durchquerte er Deutschland mit großer Geschwindigkeit auf der Autobahn, um die Erfahrung des zwanzigsten Jahrhunderts einzufangen, die sich dem Betrachter in einer Reihe von Eindrücken aufdrängt. All das wird auch in seinem Buch „Earthly Windows“ gezeigt – ein Buch, das selbst ein Kunstwerk ist!

Der Eintritt ist frei.

Es gelten folgende Corona-Regeln: Maskenpflicht & 2G.

Foto: Loek van Vliet