Lade Veranstaltungen

LICHTKUNST DE VONK – DER FUNKEN

Nach Eintritt der Dunkelheit werden am 7.11.2020 erneut die atemberaubenden Lichtprojektionen der Künstlerinnen Nikola Dicke (D) und Linda ten Dam (NL) im Rahmen der Ausstellung „De Vonk“ zu sehen sein.

Neben den abstrakten, geschichteten Wandobjekten zeigen die Künstlerinnen auch ihre atemberaubende Lichtshow: Hier wird die Außenwelt zu einem energiegeladenen, polychromen Tableau.  Der Besucher darf selbst in die Farbbilder tauchen – er wird dadurch eins mit der Lichtkunst.

Die Außenwelt als farbexplosives Gemälde

Am Samstag, 10. Oktober fand die erste, faszinierende Präsentation der Lichtinstallationen im Außenraum des GrenzBlickAteliers statt. Für die (leider) wenigen Besucher, die trotz des Regens gekommen waren, hatte sich der Weg zur Lichtshow dennoch gelohnt. Mit Staunen und Begeisterung wanderten die Besucher über das Geländes des Bolandshofes und spielten mit ihren eigenen Schattenabbildungen auf den Gebäuden. Der Regen selbst wurde sogar zum Mitspieler: Die Farbbilder spiegelten sich auf fast wundersame Weise in den Pfützen wider.

Es sind die Farbbilder der kleineren Tafeln, die über analoge Projektoren vergrößert auf Mauern, Tücher und eine Wasserwand projiziert werden:

Die massive Scheune mit ihrem großen Tor wird in blau-türkises Licht getaucht – verziert mit den Worten „De Vonk“.

Ein Teil der Fassade des Galerieraumes wird so beleuchtet, dass das Gebäude plötzlich einem zauberhaften Knusperhäuschen gleicht – als käme es direkt aus einem Märchen. Sogar die beiden Schiffsmodelle in den oberen Fensterluken erhalten ein fröhlich-buntes Aussehen.

Im Garten hängen an einer langen Wäscheleine eine Reihe von Tischtüchern und Kleidungsstücken, die alle paar Sekunden sich mit einem anderen Farbbild schmücken, sich dazu sanft im Wind bewegen und stets frische Impressionen hervorrufen.

In einer anderen Ecke des Gartens steht eine Installation mit einer Wand von 140 x 200 cm, an welcher Wasser herunter fließt und dem darauf abgebildeten Tableau zusätzliche Bewegungen verleiht.

Energie in Strömen und Schichtungen

Im Innenraum der Galerie sind die unverwechselbaren Kunstwerke der beiden Künstlerinnen ausgestellt, die auf einzigartige Weise das taNDem-Thema „Energie“ als farbig-dynamische Strömungen umsetzt. Hier verschmelzen Materialien wie Tinte, Farbe, Sand und Fasern auf mehrschichtigen Acrylglasplatten. Das Licht wird zum Mitspieler. Jeder Betrachter findet sich in einem eigenen emotionellen Abenteuer wieder, denn die Bilder verändern sich je nach Standposition. Die Professionalität der Künstlerinnen offenbart sich im Umgang mit den unterschiedlichen Materialien, der gegenseitigen Inspiration und der Lust am Experimentieren.

 

Die LICHTINSTALLATION im Außenbereich kann am Samstag, 7. November von 17.30 Uhr – 20.00 Uhr kostenlosbesucht werden. Eine Voranmeldung dazu ist nicht notwendig.

Es gilt zu beachten, dass wegen der Lichtinstallation nicht im Innenhof des Bolandshofes geparkt werden kann.

Aktualisierte Zeiten finden Sie auf www.grenz-blick.eu.

 

Corona-Maßnahmen:

Maskenpflicht im Galerieraum!

1,5 m Abstand halten!

Laufroute im Galerieraum folgen!

Wir sorgen dafür, dass während der offiziellen Öffnungszeiten nicht zu viele Besucher zugleich im Ausstellungsraum anwesend sind, daher könnte es zu kleinen Wartezeiten kommen. Wir bitten um Verständnis.

Desinfektionsmittel für die Hände steht zur Verfügung.

 

Alle Fotos der Lichtinstallation am 10.10.2020: Joop van Reeken Fotografie