ENTLANG DER GRENZE2018-09-25T15:27:27+02:00

ENTLANG DER GRENZE

Ein Spaziergang entlang der Grenze: Der Grenzverlauf von Brüggenhütte über Anholtseweg, Heelweg/Hellweg, Keupenstraat bis zum Aaltenseweg

1. Ein Spaziergang entlang der Grenze

Der Spaziergang entlang der Grenze beginnt hier an der Brüggenhütte, dem ehemaligen Grenzübergang Dinxperlo/Suderwick-West. An diesem geschichtlichen Ort stehen eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die alle an die Zeit erinnern, als es hier noch eine sichtbare Grenze mit Grenzkontrollen gab: Eine ehemalige Zollschranke, die Naoberbank, das Bundesadlerschild, das Büdeken und ein paar Schritte weiter die Weltkugel. Am Freitag, 7. Februar 2014 wurde die Naoberbank Dinxperwick an der [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

2. Nur ein Schritt über die Grenze

Gelbe Kreuze markieren den Verlauf der Grenze auf der Bordsteinkante und an Straßeneinmündungen. Beliebt bei Touristen sind Fotos „Mit einem Bein in den Niederlanden und mit einem in Deutschland“. Auch die frühere niederländische Königin Beatrix setzte 1984 nur einen Fuß auf den deutschen Gehsteig (Hellweg 36). Hierdurch vermied sie einen „Staatsbesuch“, der sicher der kürzeste in der Geschichte geworden wäre!

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

3. Die Grenze und der Grenzort St. Michaelskirche

Nach vielen Konflikten über den Grenzverlauf wurde mit der Unterzeichnung der Burloer Konvention am 19. Oktober 1765 die deutsch-niederländische Staatsgrenze zwischen dem Herzogtum Geldern und dem Fürstbistum Münster endgültig festgelegt. Im September und Oktober 1766 wurden schließlich fast alle Grenzsteine platziert. Der Grenzstein mit der Nummer 186 markierte das Ende der Grenzsteinlegung und befand sich bei der Rietstapper Brücke (heute Brüggenhütte) an der Grenze von [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

4. Wo die Grenze durch ein Gebäude läuft

Wohl einmalig in Europa befindet sich am Heelweg ein Pflege- und Wohnprojekt für Senioren und Menschen mit Behinderungen, in dem ein niederländischer und ein deutscher Träger über die Grenze hinweg kooperieren: Das „CAREAZ-Dr. Jenny und Bültenhaus“. Die Besonderheit des Gebäudekomplexes: Die Einrichtungen auf beiden Seiten der Grenze sind mit einer Brücke verbunden. Direkt über der Straße mit seiner Staatsgrenze befindet sich das Wohnzimmer einer Wohngemeinschaft [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

5. Der Heelweg in guten und schlechten Zeiten – eine Fotoserie

Der Heelweg hat in der Geschichte gute und schlechte Zeiten erlebt. Dreimal waren Suderwick und Dinxperlo durch einen Grenzzaun getrennt. Das zeigen diese 7 Fotos von etwa 1900 bis heute, die alle aus dem gleichem Blickwinkel fotografiert wurden. Diese Fotoserie ist im deutsch-niederländischen Begegnungszentrum „Die Taverne“ des Alters/Pflegeheims „CAREAZ-Dr.Jenny und Bültenhaus“ ausgestellt. Die Taverne ist über den Eingang Bültenhaus (Hellweg 48, Suderwick) erreichbar. Die [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

6. Büdeken und Zollschranke

Über die Geschichte der Grenze zwischen Suderwick und Dinxperlo informiert seit 2012 das „Büdeken“ an der Sporker Straße (D) / Ecke Keupenstraat (NL). Dieses wurde in Anlehnung an ein ehemaliges sechseckiges Zollhäuschen konstruiert, das hier (später auch als Grenzübergang Ost bezeichnet) gestanden hat. Im Juni 2018 wurde zusätzlich zum Büdeken eine restaurierte Zollschranke aufgestellt - fast genau an der Stelle, wo nach der Rückgabe von [...]

September 15th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

7. Kunstwerk „Europa und der Stier“:

Der Heimatverein Suderwick und die Stichting Bewaar´t Olde Dinxperlo haben mit Unterstützung der Gemeinde Aalten und der Stadtsparkasse Bocholt die von dem niederländischen Künstler Jaap Hartmann geschaffene Bronzefigur „Europa en de stier“ erworben und am 25. Mai 2018 unmittelbar an der deutsch-niederländischen Grenze aufgestellt. Wo könnte die Figur besser stehen, als dort, wo die Dinxperloer „Europastraat“ und der Suderwicker „Grenzweg“ sich treffen? Weitere Informationen unter: [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

8. Elf Grenzsteine und der Wappengrenzstein von 1766 an der Keupenstraat zwischen Dinxperlo und Suderwick

Die Grenze zwischen dem heutigen Westfalen und Gelderland wurde in der Burloer Konvention von 1765 neu festgelegt. Ein Jahr später wurden entlang der Grenze 186 Grenzsteine aus Bentheimer Sandstein gesetzt. So auch der Wappengrenzstein von 1766 mit der Nr. 177 zwischen Hahnenpatt (D) und Keupenstraat (NL). Dieser etwas verwitterte Grenzstein zeigt das Geldersche Löwenwappen und das Wappen des Fürstbischofs von Münster. Geht man die Keupenstraat, [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|

9. Kommiesenpörtkes/Kommiezenpoortjes sind Grenzgeschichte

An der Einmündung der „Keupenstraat“ in den „Aaltenseweg“ stehen seit 2017 zwei renovierte sogenannte „Kommiesenpörtkes“, die der Heimatverein Suderwick in Zusammenarbeit mit der Stichting Bewaar´t Olde Dinxperlo auf der deutsch-niederländischen Grenze zwischen Suderwick und Dinxperlo aufstellen ließ: Ein weiteres „Denkmal der Grenzgeschichte“. Auf der Website des Heimatvereins Suderwick ist beschrieben, wie zur „Rettung“ der zwei Kommiesenpörtkes kam: www.heimatvereinsuderwick.de/kommiesenpoertkes-erinnern-an-grenzgeschichte-im-laendlichen-bereich. „Kommiesenpörtkes“ dienten den Zöllnern, die im hiesigen [...]

September 25th, 2018|ENTLANG DER GRENZE|